... aus den Projekten (klick mich)     
 

ENSA & Co

Weltwärts - außerschulische Begegnungsprojekte im Kontext der Agenda 2030

Eine neue Förderlinie von Engagement Global

Die Förderlinie „Außerschulische Begegnungsprojekte im Kontext der Agenda 2030“ ist ein Angebot für den entwicklungspolitischen Jugendgruppenaustausch. Unterstützt werden Gruppen junger Menschen aus Deutschland und dem Globalen Süden – insbesondere aus afrikanischen Ländern – um gemeinsam ein Projekt zu einem der 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der Vereinten Nationen durchzuführen.ie Förderlinie "Außerschulische Begegnungsprojekte im Kontext der Agenda 2030" ergänzt weltwärts um ein Angebot für den entwicklungspolitischen Jugendgruppenaustausch.

Durch die Begegnung von Gruppen aus Deutschland und Ländern des Globalen Südens sollen junge Menschen zwischen 16 und 30 Jahren in die Lage versetzt werden, globale Themen besser zu verstehen. So können sie ihre Verantwortung als Weltbürger und -bürgerinnen erkennen und aktiv Verantwortung für globale Zukunftsfragen übernehmen. Dabei sollen insbesondere solche Jugendgruppen angesprochen werden, die sich bislang nur wenig mit entwicklungspolitischen Themen beschäftigt haben.

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

ENSA-Programm/Engagement Global

Das ENSA-Programm fördert bestehende und neue Schulpartnerschaften zwischen Deutschland und Afrika, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa. Konkret: ENSA unterstützt Schulpartnerschaften zwischen weiterführenden und berufsbildenden Schulen in Deutschland und Ländern Afrikas, Asiens, Lateinamerikas und Südosteuropas durch finanzielle Förderung, Beratung, Qualifizierung und Vernetzung. Besonderen Wert legt ENSA auf die Förderung von Jugendlichen, die sozial und strukturell benachteiligt werden.

Das Ziel: Die Schüler und Schülerinnen sollen Einblick in globale Zusammenhänge gewinnen. Und nicht nur das, sie sollen ihre gewonnenen Erfahrungen im Anschluss an Freunde und Mitschüler weitergeben und sich gemeinsam für eine global gerechtere Welt engagieren. Neben der anteiligen finanziellen Unterstützung (Flugkostenzuschuss und Pauschale für den Aufenthalt vor Ort) begleitet das ENSA-Programm inhaltlich-pädagogisch die Schulgruppen deshalb mit Vor- und Nachbereitungsseminaren. Ebenso bietet das ENSA-Programm Angebote zur Qualifizierung und Vernetzung speziell für Lehrkräfte und Jugendliche an. Darunter fallen Informations- und Beratungsworkshops zur Antragsstellung und Projektgestaltung, Lehrkräftefortbildungen sowie internationale ENSA-Fachtagungen zur Vernetzung schulischer, zivilgesellschaftlicher und kommunaler Multiplikatoren.

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

 
 
FAQ Förderung

Wenn Sie einen Antrag an die Stiftung stellen wollen, sollten Sie zuerst hier schauen ...

weiter »
Landesstelle EZ Berlin

Wenn Sie Fördermittel des Landes Berlin beantragen wollen, finden Sie hier Informationen.

weiter »
Kontakt

Stiftung Nord-Süd-Brücken
Greifswalder Str. 33a
10405 Berlin
Tel: +49 30 42 85 13 85
Fax: +49 30 42 85 13 86
info@nord-sued-bruecken.de
Kontaktformular »

immer aktuell (RSS)

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed, um aktuelle Informationen auf einem Blick zu sehen ...

RSS-Feed
 
Creative Commons License   © stiftung nord-süd-brücken:  Die Inhalte dieser website sind unter den Bedingungen einer Creative Commons Lizenz verwendbar.