... aus den Projekten (klick mich)     
 

Anlagegrundsätze

Zur Arbeit der Stiftung Nord-Süd-Brücken gehört nicht nur die Projektförderung, sondern auch der nachhaltige Umgang mit dem Stiftungsvermögen. In der Vermögensverwaltung muss sich die Stiftung mit den Bedingungen des Kapitalmarktes auseinandersetzen und zwischen Anlagesicherheit, Ertragserwartung und ethischer Geldanlage ihren Weg finden. Dabei bestimmen ethische Kriterien die Anlageentscheidung stets mit.

Anlagesicherheit beinhaltet die langfristige Substanzerhaltung des Stiftungsvermögens unter Beachtung möglichen Wertverfalls der Wertpapiere und des Kaufkraftverlustes.

Kriterien für den Kauf von Wertpapieren sind daher:

  • breite Streuung des Vermögens (Diversifizierung) in unterschiedliche Wertpapierformen (Anleihen der Bundesrepublik Deutschland oder anderer Mitgliedsländer der Europäischen Union, inländische Kommunalobligationen, Pfandbriefe, Unternehmensanleihen, Aktien-, Misch- und Spezialfonds sowie Einzelaktien) verschiedener Emittenden (Staaten, Bundesländer, Unternehmen),
  • Aktienanteil maximal 30% des Vermögens z.Zt. ca. 15% bis 20% und
  • Rating der Wertpapiere mindestens BBB+ bzw. Baa1.

Die Erträge der Finanzanlagen bestimmen das Fördervolumen der Stiftung und damit unmittelbar die Erfüllung der entwicklungspolitischen Aufgaben. Die Stiftung strebt nicht nach höchstmöglichen Erträgen, da diese entweder mit hohen Risiken verbunden sind oder in den Zielen der Stiftung entgegenstehenden Bereichen - wie z.B. in der Rüstung - erwirtschaftet werden. Die Stiftung kann aber auch nicht auf Erträge verzichten und sucht daher einen ethisch vertretbaren und transparenten Mittelweg.

Kriterien bei der Anlageentscheidung sind daher:

  • ausschüttungsfähige Erträge (Zinsen, Dividenden, Fondsausschüttungen)
  • Höhe und Planbarkeit dieser Erträge
  • Liquidität der Wertpapiere.

Ethische Kriterien werden bei jeder Anlageentscheidung mitbedacht, da die Stiftung ihre Aktivitäten im Bereich der Finanzanlagen nicht von ihren idellen Inhalten trennen will.

  • Prinzipiell ausgeschlossen ist eine Investition in Wertpapiere von Unternehmen, die hauptsächlich Rüstungsgüter produzieren. Dabei ist die Abgrenzung im Einzelnen durchaus schwierig.
  • Alternativ zu dieser schwierigen Abgrenzung investiert die Stiftung einen Teil des Vermögens in speziell aufgelegte „ethisch-ökologische" Fonds, die in Wertpapiere von Staaten und Unternehmen investieren, die ökologische, soziale und ethische Kriterien (z. B. keine Atom-, Agrochemie-, Tabak- und Rüstungsindustrie) erfüllen und von unabhängigen Ratingagenturen eingestuft werden. So hält die Stiftung u.a. Anteile am Mischfonds Fair-Invest der Bank Sarasin, des Superior 3-Ethik-Fonds vom Bankhaus Schelhammer & Schattera sowie des Invesco Stiftungsfonds. Insgesamt umfasst dieser Vermögensteil ca. 15% des Vermögens. Dies erscheint relativ wenig, ist aber darin begründet, dass der grösste Teil der Wertpapiere Staatsanleihen und Pfandbriefe (50%) umfasst, auf die das Kriterium ethisch-ökologisch nicht explizit zutrifft.
  • Internationale Staatsanleihen werden nicht nur aufgrund des Fremdwährungsrisikos kaum erworben, sondern auch nicht von Ländern - wie den USA und Großbritannien - deren Politik die Stiftung kritisch gegenübersteht.
  • Pfandbriefe deutscher Hypothekenbanken werden als ethisch-ökologisch neutral eingestuft.

Eine Darstellung der Schwierigkeiten und der Geschichte der Anlagepolitik der Stiftung Nord-Süd-Brücken findet sich in einem Artikel des Vorstandsvorsitzenden der Stiftung Eberhard Bauer, den Sie hier downloaden können

Vortrag zur Anlagepolitik der Stiftung (Eberhard Bauer)

 
 
FAQ Förderung

Wenn Sie einen Antrag an die Stiftung stellen wollen, sollten Sie zuerst hier schauen ...

weiter »
Landesstelle EZ Berlin

Wenn Sie Fördermittel des Landes Berlin beantragen wollen, finden Sie hier Informationen.

weiter »
Kontakt

Stiftung Nord-Süd-Brücken
Greifswalder Str. 33a
10405 Berlin
Tel: +49 30 42 85 13 85
Fax: +49 30 42 85 13 86
info@nord-sued-bruecken.de
Kontaktformular »

immer aktuell (RSS)

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed, um aktuelle Informationen auf einem Blick zu sehen ...

RSS-Feed
 
Creative Commons License   © stiftung nord-süd-brücken:  Die Inhalte dieser website sind unter den Bedingungen einer Creative Commons Lizenz verwendbar.