... aus den Projekten (klick mich)     

EU-Antragstellung ganz konkret

– am Beispiel des Programms „Jugend in Aktion“

Einladung zum zweitägigen Workshop für „Einsteiger“ in EU-Programme

Termin: 30.11. – 01.12. 2011, jeweils 10.00 – 16.00 Uhr
Referent: Dr. Malte Letz (Projektentwickler)
Veranstaltungsort: Berliner Missionswerk, Georgenkirchstr. 69-70, 10249 Berlin, Wangemannsaal, Raum 1202


Anfang des Jahres organisierte die Stiftung Nord-Süd-Brücken mit mehreren Landesnetzwerken Workshops in Berlin und Leipzig zum Thema „Einblicke in Förderprogramme der EU“.
Der nun folgende Workshop soll den Teilnehmenden am Beispiel eines Antrages für eine EU-Jugendbegegnung (Aktion 1.1 des Programms „Jugend in Aktion“) den konkreten Einstieg in ein Antragverfahren der EU ermöglichen.

Inhalte: Kurze Erläuterungen zu einzelnen Rubriken in EU-Formularen werden kombiniert mit moderierter Kleingruppenarbeit zu den in den Formularen geforderten Angaben.
Geklärt werden u.a. die folgenden Fragen:
Wie kann man seine Organisation/Einrichtung als förderwürdig darstellen (Trägerangaben)?
Welche Angaben sind zu europäischen Partnern erforderlich?
Was beinhaltet der letter-of-intent (loi)?
Was ist ein europäischer Mehrwert?
Wie unterscheiden sich Ergebnisse und Wirkungen?
Was sind die „Essentielles“ einer projektbegleitenden Öffentlichkeitsarbeit?
Welche Indikatoren und Instrumente ihrer Erfassung sind anzugeben?
Im finanztechnischen Teil stehen u.a. die Zusammensetzung von Eigenmitteln, Wertung von Drittmitteln im Projekthaushalt, Spielräume des Haushaltes und Arbeit mit Pauschalsätzen im Mittelpunkt.

Nutzen: Der Workshop soll ermöglichen, dass Teilnehmende eine konkrete Jugendbegegnung für 2012 in den Grundzügen ausarbeiten. Die „Aktion 1.1“ bietet sich als Einstieg an, da dieses Programm eine hohe Bewilligungsquote hat.

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an Akteure, die im Bereich der entwicklungspolitischen Bildungs- und Inlandsarbeit mit europäischen Partnern arbeiten bzw. es mittelfristig vorhaben, beispielsweise im Bereich von Schülerbegegnungen und der Kampagnenarbeit.

Verbindliche Anmeldung: Aufgrund der begrenzten Platzkapazität bitten wir um eine verbindliche Anmeldung unter info@nord-sued-bruecken.de bis zum 16.11.2011.

Einladung zum Ausdrucken/Downloaden hier.

 
 
FAQ Förderung

Wenn Sie einen Antrag an die Stiftung stellen wollen, sollten Sie zuerst hier schauen ...

weiter »
Landesstelle EZ Berlin

Wenn Sie Fördermittel des Landes Berlin beantragen wollen, finden Sie hier Informationen.

weiter »
Kontakt

Stiftung Nord-Süd-Brücken
Greifswalder Str. 33a
10405 Berlin
Tel: +49 30 42 85 13 85
Fax: +49 30 42 85 13 86
info@nord-sued-bruecken.de
Kontaktformular »

immer aktuell (RSS)

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed, um aktuelle Informationen auf einem Blick zu sehen ...

RSS-Feed
 
Creative Commons License   © stiftung nord-süd-brücken:  Die Inhalte dieser website sind unter den Bedingungen einer Creative Commons Lizenz verwendbar.