... aus den Projekten (klick mich)     
 

Förderung von Auslandsprojekten

Welche Ziele werden mit dem Programm verfolgt?

  • Grundsätzlich wird angestrebt, mit den geförderten Projekten die materiellen Lebensbedingungen benachteiligter Gruppen in Entwicklungsländern unmittelbar zu verbessern, und die Fähigkeiten dieser Gruppen zu stärken, die bestehenden Probleme zu lösen.
  • Für ostdeutsche Träger bietet sich mit diesem Fonds die Chance, Erfahrungen in der Planung, Durchführung und Abrechnung von Auslandsprojekten zu sammeln und sich dabei zu qualifizieren. Die Qualifizierung im Bereich des Projektmanagements sollte auch die jeweiligen Partnerorganisationen einbeziehen.
  • Ziel des Kleinprojektfonds ist es neben den Wirkungen im Süden, möglichst viele der ostdeutschen NRO mit diesem Instrument zu befähigen, ihre Finanzierungsbasis zu diversifizieren und selbständig mit dem BMZ, aber auch mit anderen Gebern zusammenzuarbeiten. Damit wird auch die Nachhaltigkeit bestehender Projektpartnerschaften unterstützt.
  • Die praktischen Erfahrungen der Träger in der Auslandsprojektarbeit sollen darüber hinaus einen Beitrag für die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit und damit zur zivilgesellschaftlichen Verankerung von Entwicklungspolitik in Ostdeutschland leisten.

Verfahren

Anträge auf Förderung sind stets schriftlich auf den Antragsformularen der Stiftung Nord-Süd-Brücken an die Geschäftsstelle der Stiftung zu stellen. Es gelten die Antragsfristen und Entscheidungsmodalitäten der Stiftung, sofern der Vorstand keine anderen Verfahren beschließt.

Die Vergabemodalitäten:

Die Gesamtförderung des Programms orientiert sich an den Förderrichtlinien der Stiftung und an den Besonderen Nebenbestimmungen für Zuwendungen des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung für die Förderung entwicklungswichtiger Vorhaben privater deutscher Träger (BNBest-P). Folgende Kriterien sind besonders zu beachten:

Zuwendungsempfänger

  • Antragsberechtigt sind eingetragene, gemeinnützige Vereine, die seit Ersteintragung ins Vereinsregister ihren Sitz in den neuen Bundesländern bzw. in Berlin haben.
  • Der Antragsteller verbindet seine Auslandsprojektarbeit nachweislich mit Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland.

Zuwendungsvoraussetzungen

  • Die geförderten Projekte stehen im Rahmen stabiler Partnerschaften.
  • Gefördert werden nur Projekte, deren klar definierte Ziele innerhalb des vorgesehenen Mittelrahmens nach einer Laufzeit von höchstens 12 Monaten erreicht werden können.
  • Das Projekt muss grundsätzlich von einer Organisation im Projektland getragen werden.
  • Die Zielgruppen müssen an der Auswahl, Konzeption, Planung und Durchführung des Projektes wesentlich beteiligt sein. Das Projekt muss deutlich erkennbar einen Beitrag zu Selbstorganisationsprozessen der Beteiligten leisten.
  • Punktuelle Maßnahmen aufgrund eines (angenommenen) Bedarfs können nicht gefördert werden.
  • Nach Ende der Förderung muss die Nachhaltigkeit des Projektes gesichert sein.

Art, Umfang und Höhe der Fördermittel

  • Die Fördermittel werden als nicht rückzahlbare Zuschüsse im Wege der Projektförderung (Anteilfinanzierung) gewährt. Die Förderung kann höchstens 20.000 € betragen, daher darf das Gesamtprojektvolumen nicht höher sein als 26.666 Euro.
  • Die Förderung eines Projektes umfasst höchstens 75 % der förderfähigen Gesamtausgaben. Der Zuwendungsempfänger muss mindestens 10 % an eigenen Mitteln aufbringen, die restlichen 15 % können aus anderen nicht öffentlichen Mitteln oder Leistungen aus dem Partnerland bestehen.
  • Mittel der Stiftung Nord-Süd-Brücken können nicht zur Kofinanzierung der im Rahmen dieses Programms geförderten Projekte eingesetzt werden.

Zuwendungsfähige Ausgaben

  • Projektbetreuungsreisen können nur in besonders begründeten Ausnahmefällen gefördert werden. Gefördert werden Fahrtkosten für eine Person sowie Visakosten und nachgewiesene Übernachtungskosten. Voraussetzung für die Förderung ist ein klar umrissenes Arbeits- und Aufenthaltsprogramm.
  • Neben den vorgenannten Projektausgaben können bei einer Projektlaufzeit von mehr als 12 Monaten auch Aufwendungen in Höhe von bis zu 3,5 % bezuschusst werden für inflationsbedingte Kostensteigerungen und unabweisbare Mehraufwendungen (Reserveposition). Darüber hinaus können im Kostenplan pauschal bis zu 4 % für Verwaltungskosten (Berechnungsgrundlage: Projektausgaben einschließlich Reserveposition) berücksichtigt werden.

Sonstige Bestimmungen

Aufstockungsanträge für bereits bewilligte Projekte sind ausgeschlossen. Es gelten die in den Förderrichtlinien der Stiftung Nord-Süd-Brücken vorgesehenen Informationspflichten.
Die Zuwendung kann entsprechend der im Antrag beschriebenen Planung an den Projektträger weitergeleitet werden, der im Antrag genannt wird. Mit dem Projektpartner ist ein privatrechtlicher Vertrag abzuschließen. Ein Mustervertrag ist hier oder in der Geschäftsstelle erhältlich. Musterverträge in englischer, französischer, spanischer und portugiesischer Sprache finden sich auf der Website der Beratungsstelle für private Träger in der Entwicklungszusammenarbeit (bengo).
Der Zuwendungsempfänger ist verpflichtet, evtl. entstehende vertragliche Rückerstattungsansprüche gegenüber dem Projektpartner geltend zu machen und eingehende Beträge umgehend der Stiftung zurückzuerstatten.

Alle Formulare für die Durchführung von Projekten aus Mitteln des EZ-Kleinprojektfonds finden sich unter Downloads◄►Formulare.

 
 
FAQ Förderung

Wenn Sie einen Antrag an die Stiftung stellen wollen, sollten Sie zuerst hier schauen ...

weiter »
Landesstelle EZ Berlin

Wenn Sie Fördermittel des Landes Berlin beantragen wollen, finden Sie hier Informationen.

weiter »
Kontakt

Stiftung Nord-Süd-Brücken
Greifswalder Str. 33a
10405 Berlin
Tel: +49 30 42 85 13 85
Fax: +49 30 42 85 13 86
info@nord-sued-bruecken.de
Kontaktformular »

immer aktuell (RSS)

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed, um aktuelle Informationen auf einem Blick zu sehen ...

RSS-Feed
 
Creative Commons License   © stiftung nord-süd-brücken:  Die Inhalte dieser website sind unter den Bedingungen einer Creative Commons Lizenz verwendbar.