Bild

Projektdatenbank

ASET e.V. Interkulturelles Atelier Berlin-Brandenburg

Kurzbeschreibung des Projekts

ASET e.V. hat 2009 weiter seinen Schwerpunkt auf Globales Lernen in Kita und Grundschulen gelegt. Kinder im Vor- und Grundschulalter zu erreichen, bevor sie zu ausgeprägten (Vor-) Urteilsfindungen kommen, erscheint als ein wichtiges lohnendes Bildungsfeld. Dabei kommt es darauf an, sie in ihrer Identitätsfindung und ihrem Weitblick zu stärken sowie zukunftsorientierte Kompetenzen anzusprechen.

Dies gelang sowohl in kontinuierlichen Prozessen an zwei Schulen, in aufbauenden Workshoprunden an einer Grundschule sowie in vielen kleinen punktuellen Vorhaben mit alten und neuen Partnern in Unterrichtsprojekten oder durch Freizeitangebote sowie Kiezaktionen im Schulumfeld zum fairen Handel. Teilweise wurde dabei auch mit neuen ReferentInnen mit Migrationserfahrungen gearbeitet. Die kontinuierliche Bildungsarbeit stellt alle Beteiligte vor besondere Herausforderungen, da man sich an dem Lernprozess und aktuellen Konflikten in der Lerngemeinschaft zu orientieren hat und gleichzeitig die schulischen Rahmenbedingungen zu beachten sind.

Dabei ist inhaltlich ein Spannungsbogen aufrecht zu erhalten, der globale Themen immer wieder wirklichkeitsnah vermittelt. Eine solche prozessuale Begleitung einer Lerngruppe – und im weiteren Verlauf auch der Eltern- und Lehrerschaft – ist bei der Nürtingen-Grundschule gelungen, erfordert aber mehr Kraft als gemeinhin von externen ReferentInnen zu erwarten ist. Andere Schulen lassen kontinuierliche Programme eher so laufen, dass sie nicht weiter wahrgenommen werden, was auf die Dauer nicht befriedigend ist, wenn kein schulisches Personal Dinge aufgreifen und weiterführen kann. Wir sind also immer wieder auf der Suche danach, wie Globales Lernen akzeptiert werden und die Schule dabei weiter entwickelt werden kann.Sowohl die ReferentInnen als auch die Lehrkräfte und ErzieherInnen wurden parallel durch didaktische Gespräche und/oder Fortbildungsseminare an methodischen und Nachhaltigkeitsfragen geschult.

Aus der praktischen Arbeit heraus wurde eine neue Lernmappe mit 43 Unterrichtseinheiten herausgegeben, in der Vorhaben aus 2008 am Kompetenzmodell weiterentwickelt wurden.Die lokale und überregionale Vernetzung der eigenen Arbeit ist uns wichtig; deshalb arbeiten wir im Bildungsnetzwerk beim EPIZ, beim BER und der AG GL des Beirats für EZ beim Wirtschaftssenat mit sowie nin überregionalen Kooperationen.

Projektziele

Wir machen mit unserem Programm den SchülerInnen und Lehrkräften Lust an lebendigem Globalem Lernen, ansetzend an Kompetenzen des selbstbestimmten reflektierten Lernens in globaler Teilhabe und Verantwortung.

Details

Jahr:
2009
Institution:
ASET e.V. Interkulturelles Atelier Berlin-Brandenburg
Bezeichnung:
Die Welt in unserer Schule
Projektsumme:
38.856,00
bewilligte Summe:
6.500,00
Projektland:
Deutschland
E-Mail:
siehe website 
Link:
www.aset-ev.de 
 
 
Entwicklungspolitik in Berlin

Wenn Sie die website der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe des Landes Berlin suchen...

weiter »
Landesstelle für EZ

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe
Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit
Martin-Luther-Straße 105
10825 Berlin
Ansprechpartnerin: Stefani Reich
Tel.: +49 30 9013-7409
Fax: +49 30 9013-7490
stefani.reich(at)senweb.berlin.de

Kontakt

Stiftung Nord-Süd-Brücken
Greifswalder Str. 33a
10405 Berlin
Tel: +49 30 42 85 13 85
Fax: +49 30 42 85 13 86
info(at)nord-sued-bruecken.de
Kontaktformular »

immer aktuell (RSS)

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed, um aktuelle Informationen auf einem Blick zu sehen ...

RSS-Feed
 
Creative Commons License   © stiftung nord-süd-brücken:  Die Inhalte dieser website sind unter den Bedingungen einer Creative Commons Lizenz verwendbar.