Bild

Projektdatenbank

Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Kreuzberg – San Rafael del Sur e.V.

Kurzbeschreibung des Projekts

Das baufällige, aus einem Raum bestehende Schulgebäude in der ländlichen Gemeinde El Zapote wurde durch den Neubau von zwei Klassenzimmern ersetzt. Beide Klassenzimmer wurden mit jeweils 40 Stühlen mit Schreibplatte (pupitres), einem LehrerInnentisch und zwei Regalen ausgestattet. Dem Lehrpersonal der Schule wurde eine Handbibliothek mit Fachliteratur und Nachschlagewerken zur Verfügung gestellt.

Um Sportunterricht (Volleyball, Basketball) auf dem Schulhof anbieten zu können, wurden Bälle und Netze gekauft. An die bedürftigsten SchülerInnen der Grundschule wurde einmalig ein Basispaket mit Heften und Stiften verteilt, für die Vorschulklasse wurde Bastelmaterial, bunte Stifte, Kleber, Scheren etc. eingekauft, um altersgerecht ihre kreativen Fähigkeiten zu stärken.

Zeitgleich wurde gemeinsam von LehrerInnen und (ausgesuchten) SchülerInnen ein Schulgarten angelegt. Mitarbeiter CEDRUs gaben dazu Hilfestellung. Es wurden Gartengeräte angeschafft, Saatgut von 10 verschiedenen Gemüsesorten und 8 Obstbäume wurde unentgeltlich von einer regionalen Firma gesponsort. Der Garten wurde mit Stacheldraht eingezäunt, um die freilaufenden Haustiere fernzuhalten. An der Schule wurde ein zweitägiger Aktionstag durchgeführt, der LehrerInnen und SchülerInnen Grundkenntnisse zur Anlage eines Schulgartens und vom Nutzen einer angemessenen und ausgewogenen Ernährung vermittelte.

Es wurden Broschüren zum Thema verteilt, die im Zusammenhang mit früheren Projekten dieser Art entwickelt wurden.

Projektziele

Ziel des Projektes war eine nachhaltige Verbesserung der unzureichenden Situation im Bildungssektor der ländlichen Gemeinde El Zapote, Landkreis San Rafael del Sur. Durch den Bau eines Schulgebäudes mit zwei Klassenzimmern und die Ausstattung der Klassenzimmer mit einer für alle 123 SchülerInnen ausreichenden Anzahl an Stühlen und festen Bücherregalen wurde ein deutlich verbessertes Lernumfeld für die Betroffenen geschaffen.

Zwar werden aufgrund der geringen Anzahl pro Jahrgang weiterhin SchülerInnen verschiedener Jahrgänge in einem gemeinsamen Unterricht zusammen gefasst, jedoch stehen ihnen nun immerhin eigene Räume pro Klassenverband zur Verfügung. Auch die 15 VorschülerInnen sind nicht länger auf ein unzureichendes Zelt angewiesen.

Den vier LehrerInnen der Gemeinde steht in Zukunft für eine angemessene Vorbereitung des Unterrichts eine Handbibliothek mit Fachbüchern und Nachschlagewerken zur Verfügung. Dies trägt zu einem qualitativ angemessenen und attraktivem Unterricht bei, der das Interesse der SchülerInnen am Unterrichtsbesuch erhöht. Gleiches gilt für die Verfügbarkeit von Sportmaterial (Bälle, Netze, Seile), der einen regelmäßigen Sportunterricht an der Schule ermöglicht. Neben der sog. körperlichen Ertüchtigung kann Sport insbesondere für den Erwerb sozialer Kompetenzen von Bedeutung sein.

Durch die Anlage eines eigenen Schulgartens mit für die Schulspeisung vorgesehenen 10 verschiedenen Gemüsesorten und verschiedenen Obstbäumen hat sich die Ernährungssituation der SchülerInnen verbessert. Regelmäßig werden Grundkenntnisse über eine angemessene und diversifizierte Ernährung im Unterricht vermittelt.

Die Bedingungen für den Erwerb von Bildung, Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben und Teilhabe an einer sozio-ökonomischen Entwicklung, haben sich für die SchülerInnen der Gemeinde El Zapote nach Abschluss des Projekts deutlich verbessert.

Details

Jahr:
2009
Institution:
Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Kreuzberg – San Rafael del Sur e.V.
Bezeichnung:
Bau von zwei Schulräumen in der Gemeinde El Zapote, Ausstattung mit Mobiliar, Anlage eines Schulgartens
Projektsumme:
19.820,00
bewilligte Summe:
10.000,00
Projektland:
Nicaragua
E-Mail:
siehe website 
Link:
www.staepa-berlin.de 
 
 
Entwicklungspolitik in Berlin

Wenn Sie die website der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe des Landes Berlin suchen...

weiter »
Landesstelle für EZ

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe
Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit
Martin-Luther-Straße 105
10825 Berlin
Ansprechpartnerin: Stefani Reich
Tel.: +49 30 9013-7409
Fax: +49 30 9013-7490
stefani.reich(at)senweb.berlin.de

Kontakt

Stiftung Nord-Süd-Brücken
Greifswalder Str. 33a
10405 Berlin
Tel: +49 30 42 85 13 85
Fax: +49 30 42 85 13 86
info(at)nord-sued-bruecken.de
Kontaktformular »

immer aktuell (RSS)

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed, um aktuelle Informationen auf einem Blick zu sehen ...

RSS-Feed
 
Creative Commons License   © stiftung nord-süd-brücken:  Die Inhalte dieser website sind unter den Bedingungen einer Creative Commons Lizenz verwendbar.