Bild

Projektdatenbank

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, LV Berlin e.V.

Kurzbeschreibung des Projekts

Laut einer Prognose der „Internationalen (UN-)Organisation für Migration“ (IOM) aus dem Jahr 2009 könnten im Jahr 2050 200 Mio. Klimaflüchtlinge auf der Suche nach einer neuen Heimat sein. Bereits für 2008 waren es laut einer Studie des Norwegian Refugee Council's (NRC) Internal Displacement Monitoring Centre und des Office for the Coordination of Humanitarian Affairs (OCHA) 20 Mio. Flüchtlinge aufgrund plötzlich eintretender Wetterkatastrophen, die mit dem Klimawandel in Zusammenhang gebracht werden. Diese Fakten sind in der Öffentlichkeit kaum präsent. Deshalb haben sich Aktive der BUNDjugend Berlin zur Aufgabe gemacht, im Vorfeld der Klimakonfernz 2010 in Kopenhagen einen Klimaaktionsherbst zum Thema „Wenn Klima Flucht macht...“ durchzuführen. Mit Workshops, Aktionen, Kreidebotschaften und einer Aktionsfahrradtour haben sie das Thema Klimaflucht im November und Dezember 2009 auf die Berliner Straßen gebracht. Aus dem Projekt ist eine von Aktiven verfasste Broschüre entstanden, die Wissenswertes zum Thema vermittelt, Aktionsmöglichkeiten aufzeigt, Stimmen aus dem Süden zu Wort kommen lässt und Lust auf Engagement macht.

Projektziele

Mit dem Projekt „Wenn Klima Flucht macht...“ verfolgen wir folgende Ziele:

  • Das Thema Klimaflüchtlinge ist einem breiteren Teil der Berliner Öffentlichkeit und Fachöffentlichkeit bekannt, Zusammenhänge sind verstanden und nötige Handlungsschritte bekannt, sowohl auf persönlicher als auch politischer Ebene (CO2-Reduktionssziele sowie die Notwendigkeit der Unterstützung von Technologietransfer und der Finanzierung von Mitigations- und Adaptionsmaßnahmen)
  • Junge Menschen werden für das Thema sensibilisiert, beteiligen sich aktiv an der Aufklärung und Bekanntmachung und entwickeln eine Perspektive, wie sich auch nach Kopenhagen hinaus in diesem Bereich aktiv bleiben können

Wir erwarten folgende Ergebnisse

  • Junge Menschen werden bald über die Thematik informiert und aufgeklärt, wie sie im Projektzeitraum mitmachen können
  • Passanten und Presse werden durch öffentlichkeitswirksame Aktivitäten erreicht
  • Junge Menschen begegnen Jugendlichen aus dem globalen Süden, vertiefen ihre Kenntnisse, erlangen einen emotionalen Bezug zum Thema
  • Eine Broschüre, die über die Thematik aufklärt wird von jungen Aktiven mit entwickelt

Details

Jahr:
2009
Institution:
Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, LV Berlin e.V.
Bezeichnung:
Wenn Klima Flucht macht
Projektsumme:
5.906,00
bewilligte Summe:
5.366,00
Projektland:
Deutschland
E-Mail:
siehe website 
Link:
 
 
 
Entwicklungspolitik in Berlin

Wenn Sie die website der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe des Landes Berlin suchen...

weiter »
Landesstelle für EZ

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe
Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit
Martin-Luther-Straße 105
10825 Berlin
Ansprechpartnerin: Stefani Reich
Tel.: +49 30 9013-7409
Fax: +49 30 9013-7490
stefani.reich(at)senweb.berlin.de

Kontakt

Stiftung Nord-Süd-Brücken
Greifswalder Str. 33a
10405 Berlin
Tel: +49 30 42 85 13 85
Fax: +49 30 42 85 13 86
info(at)nord-sued-bruecken.de
Kontaktformular »

Datenschutz

Hier finden Sie unsere Informationen zum Datenschutz

Datenschutzerklärung
 
Creative Commons License   © stiftung nord-süd-brücken:  Die Inhalte dieser website sind unter den Bedingungen einer Creative Commons Lizenz verwendbar.

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.