... aus den Projekten (klick mich)     
 

Kooperationen zum kritischen Investment

Kritische Aktionäre

Die Stiftung Nord-Süd-Brücken unterstützt die Arbeit der „Kritischen Aktionäre", einer Organisation, die kritische Öffentlichkeitsarbeit gegenüber Unternehmen leistet, um so eine Änderung der Geschäftspolitik dieser Unternehmen zu erreichen. Damit versucht die Stiftung ihrer politischen Verantwortung als Aktienbesitzerin gerecht zu werden. Die Stimmrechte folgender Aktien wurden an die Kritischen Aktionäre übertragen: Norddeutsche Affinerie AG, Infineon AG, Siemens AG, Altana AG, Volkswagen AG, Bayer AG, Allianz AG, Deutsche Telekom, Deutsche Bank AG, Münchner Rückversicherungs AG.

Weitere Informationen zu den Kritischen Aktionären finden Sie auf deren Website http://www.kritischeaktionaere.de.

Rüstung und Investment

In Kooperation mit Unicef Deutschland, Brot für die Welt, der Eirene Stiftung, der Kindernothilfe-Stiftung unterstützt die Stiftung Nord-Süd-Brücken das Rechercheprojekt des Aktionsbündnisses Landmine.de zu Rüstung und Investment

Das Projekt „Minen und Streumunition: Investment und Profit" versteht sich als Informationsplattform, welches börsennotierte Rüstungsunternehmen, die Landminen und Streumunition bzw. deren Komponenten entwickeln, produzieren oder vermarkten, identifiziert. Zudem werden Investmentfonds recherchiert, die diese Unternehmen anteilig beinhalten. Identifiziert werden schließlich auch die direkten Anteilseigner der relevanten Rüstungsunternehmen, weil diese unmittelbar an der Wertschöpfung des Geschäftes mit Landminen und Streumunition teilhaben.

Forum Stiftungsvermögen beim Bundesverband deutscher Stiftungen

Über die Erfahrungen der Stiftung mit ethischem Investment gibt die folgende Präsentation Auskunft. Der Vortrag wurde auf dem Forum Stiftungsvermögen des Bundesverbandes deutscher Stiftungen am 27.11.2008 gehalten.

Erfahrungsaustausch zum ethischen Investment mit anderen Stiftungen

Im Oktober 2006 organisierte die Stiftung einen Erfahrungsaustausch über Möglichkeiten und Grenzen des ethischen Investments für Stiftungen. Johannes Wendt hat darüber einen Artikel im Neuen Deutschland vom 2./3. Dezember 2006 veröffentlicht, den Sie hier lesen können.

 
 
FAQ Förderung

Wenn Sie einen Antrag an die Stiftung stellen wollen, sollten Sie zuerst hier schauen ...

weiter »
Landesstelle EZ Berlin

Wenn Sie Fördermittel des Landes Berlin beantragen wollen, finden Sie hier Informationen.

weiter »
Kontakt

Stiftung Nord-Süd-Brücken
Greifswalder Str. 33a
10405 Berlin
Tel: +49 30 42 85 13 85
Fax: +49 30 42 85 13 86
info@nord-sued-bruecken.de
Kontaktformular »

immer aktuell (RSS)

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed, um aktuelle Informationen auf einem Blick zu sehen ...

RSS-Feed
 
Creative Commons License   © stiftung nord-süd-brücken:  Die Inhalte dieser website sind unter den Bedingungen einer Creative Commons Lizenz verwendbar.