... aus den Projekten (klick mich)     
 

Eine Welt-PromotorInnen-Programm

Im Jahr 2013 startete auf Initiative der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland (agl), des Verbands Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO) und der Stiftung Nord-Süd-Brücken das Eine Welt-PromotorInnen-Programm zur Stärkung der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit.

Ziel des Programms ist es, entwicklungspolitische Themen und Diskussionen flächendeckend in den teilnehmenden Bundesländern präsent zu machen. Dafür sind derzeit bundesweit mehr als 140 Eine Welt- PromotorInnen in allen Bundesländern aktiv. Bund und Länder fördern das zivilgesellschaftliche Eine Welt- Promotor*innen-Programm gemeinsam. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) übernimmt 60 Prozent der Personal-, Sach- und Verwaltungskosten. Die beteiligten Länder tragen jeweils 40 Prozent zu dem innovativen entwicklungsbezogenen Bildungsprogramm bei. Das erste Projekt wurde 2013 umgesetzt, seit 2019 läuft die 3. Projektphase.

Die PromotorInnen regen global verantwortliches Denken an und mobilisieren Handlungsbereitschaft und Engagement. Dazu thematisieren sie Eine Welt-Fragen in der Öffentlichkeit, in Kommunen oder in entwicklungspolitischen Gruppen und Vereinen. Sie vernetzen unterschiedliche Akteure und stärken entwicklungspolitische Kooperationen. Als FachpromotorInnen, RegionalpromotorInnen oder als NetzwerkkoordinatorInnen arbeiten sie zu den Themen Globales Lernen, Fairer Handel und nachhaltige Beschaffung, Migration, Diaspora und Entwicklung, Internationale Kooperationen, Umwelt, Klima und Entwicklung und Zivilgesellschaft und Partizipation.

Getragen wird das Eine Welt-Promotor*innen-Programm von der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e.V. (agl) und der Stiftung Nord-Süd-Brücken. Auf Landesebene liegt die Trägerschaft bei den 16 Eine Welt-Landesnetzwerken.
In den ostdeutschen Bundesländern Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen verwaltet die Stiftung Nord-Süd-Brücken das Eine Welt-PromotorInnen-Programm.

Mehr Informationen zum Programm und zur Umsetzung in den ostdeutschen Bundesländern finden Sie auf der Website des Programms sowie
bei den Landesnetzwerken beim Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag, beim Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V, beim Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsen und beim VENROB – Verbund Entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen Brandenburgs

 
 
FAQ Förderung

Wenn Sie einen Antrag an die Stiftung stellen wollen, sollten Sie zuerst hier schauen ...

weiter »
Landesstelle EZ Berlin

Wenn Sie Fördermittel des Landes Berlin beantragen wollen, finden Sie hier Informationen.

weiter »
Kontakt

Stiftung Nord-Süd-Brücken
Greifswalder Str. 33a
10405 Berlin
Tel: +49 30 42 85 13 85
Fax: +49 30 42 85 13 86
info@nord-sued-bruecken.de
Kontaktformular »

Datenschutz

Hier finden Sie unsere Informationen zum Datenschutz

Datenschutzerklärung
 
Creative Commons License   © stiftung nord-süd-brücken:  Die Inhalte dieser website sind unter den Bedingungen einer Creative Commons Lizenz verwendbar.

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.