... aus den Projekten (klick mich)     
 

Solidaritätsfonds für Geflüchtete

Der Aufruf der Stiftung Nord-Süd-Brücken „Entwicklungspolitik heißt Antirassismus!“ wurde im September 2015 veröffentlicht. Für solidarische Aktionen zur Unterstützung Geflüchteter von ostdeutschen und Berliner Vereinen und Initiativen wurden für Sachkosten 12.000 € und vom BER e.V. zusätzlich 3.000 € bereitgestellt.

Aus diesen Fördermitteln sind 20 Aktionen von Vereinen und Initiativen mit insgesamt 15.000 € gefördert worden. Die Fördermittel sind damit vollständig ausgegeben.

Die Projekte und Veranstaltungen sind vielseitig und finden sowohl in ostdeutschen Städten als auch in den ländlichen Regionen statt.

Bisherige Förderungen:

Akifra e.V. in Dresden veranstaltete am 12.09.15 ein Willkommenspicknick im Alaunpark. Die Stiftung unterstützte das Picknick mit 500 €. Das Geld wurde für Kaffee und Kuchen, Musik und auch ein Willkommensbanner verwendet.

Quietjes e.V. – Initiative zur Förderung freier Kunst-, Kultur- und Bildungsprojekte (IKKB) im ländlichen Raum in Gnoien (Mecklenburg-Vorpommern) nutzt 800 € Fördermittel für die Integration und Beratung von Flüchtlingsfamilien. Wöchentliche Treffs, Werkstätten als Arbeitsmöglichkeiten und Unterstützung bei rechtlichen Fragen und Behördengängen sowie Sprachförderung werden für die Familien angeboten.

Die Platte lebt e.V. in Schwerin begann am 21.09.15 einen Treffpunkt „Café Welcome“ einzurichten. 500 € Fördermittel dienen dazu, die Geflüchteten und die Bewohner näher zusammen zu bringen und sich gegenseitig kennen zu lernen. Jeden Montag zwischen 15-18 Uhr findet ein Treffen statt.

Das Medinetz Rostock e.V. kümmert sich um eine ausreichende medizinische Versorgung der Geflüchteten. Für 900 € werden rezeptfreie Medikamente gekauft.

Das Eine-Welt-Landesnetzwerk e.V. in Rostock hat 1.500 € erhalten und unterstütz damit die dortigen Flüchtlingsinitiativen. Finanziert werden Fahrtkosten für Dolmetscher, Informationsmaterial für ankommende Geflüchtete, Betreuungsangebote in den Unterkünften und für Willkommensaktionen. Das Landesnetzwerk kann schnell und flexibel dort helfen, wo Unterstützung besonders wichtig ist.

AWO Betreuungsdienste gGmbH in Rathenow veranstaltete ein interkulturelles Sommerfest am 26.09.15. Bewohner und Geflüchtete wurden dadurch zusammen gebracht und mit 300 € unterstützt. Zudem wurden ehrenamtliche Patenschaften initiiert.

Vielfaltstatteinfalt in Frankfurt (Oder) kann für Sprachkurse für Geflüchtete mit 600 € Arbeitshefte und weiteres Unterrichtsmaterial kaufen.

Equilibre International e.V. in Leipzig organisiert am 16.10.2015 eine Begegnungsveranstaltung mit MigrantInnen, BürgerInnen und Geflüchteten. Eine Unterstützung mit 700 € wird für den Austausch von hier lebenden afrikanischen MigrantInnen und Geflüchteten genutzt und auch ein Forum für die Erzählung von unterschiedlichen Lebensgeschichten geschaffen.

Cooking Actions in Dresden stellen mit 500 € Fördermittel selbstorganisierte Küchen für die Erstaufnahmelager bereit und übergeben diese an die Geflüchteten. Das Geld wird für die Anschaffung von Kochgeschirr, Pfannen, Schneidemessern etc. verwendet.

Dachverein Reichenstrasse e.V. bietet in Quedlinburg Deutschkurse und Bastelaktivitäten an. Die dafür benötigten Materialien sind mit 500 € von der Stiftung mitfinanziert. Durch die gemeinsamen Bastelaktionen sollen die Kinder die gegenseitige Kultur kennen lernen, außerdem soll ein besseres Miteinander geschaffen werden.

Landesjugendwerk-AWO Mecklenburg-Vorpommern wird mit 600 € für ihren Familienmitmachzirkus am 11.10.15 unterstützt. Das Zirkusangebot soll sowohl Geflüchtete, als auch Bewohner erreichen und somit für alle Teilnehmer als gemeinsames Freizeitereignis dienen.
Eine weitere Aktion des Landesjugendwerks ist ein Auftaktworkshop mit 20 jungen Flüchtlingen vom 27.-29.11.15 im Schullandheim Schwerin Muess. Es wird ein Zirkus- und Musikworkshop angeboten und versucht den Kontakt zwischen den Jugendlichen leichter aufzubauen und diesen eine längerfristige Freizeitbeschäftigung anzubieten. Mit 600 € wird die Unterkunft für das Wochenende finanziert.

Mühlendorf-Oberschule in Teltow gestalten den Treppenaufgang ihrer Schule zusammen mit den SchülerInnen ihrer Willkommensklasse und durch Kunst in das Schulleben mit einbeziehen. Mit 800 € unterstützt die Stiftung die Anschaffung von Material und die Durchführung eines Festes mit dem die Aktion abgeschlossen wird.

Die Initiative Willkommen in Fürstenberg ist seit Juni 2015 bestrebt die Aufnahme von Flüchtlingen vorzubereiten und sowohl die Bevölkerung zu informieren, als auch zur Teilnahme an den einzelnen Arbeitsgruppen zu bewegen. Diese versuchen durch Wohnraumvermittlung für Geflüchtete, Freizeitaktivitäten, Fahrdienste und Mentoren die Geflüchteten zu unterstützen. Die Initiative hat einen Flyer erstellt, welcher an alle Haushalte verteilt werden soll. Durch die Stiftungsmittel werden die 150 € Druckkosten finanziert.

AG Junge GenossInnen e.V. ist Träger der Projektwerkstatt „Buntes Q“ in der Weststadt in Schwerin und eröffnet ab dem 07.10.15 das „Café WELCOME“. Durch diesen öffentlichen Treffpunkt soll es Geflüchteten und Unterstützern erleichtert werden Kontakt aufzubauen. Jeden Mittwoch von 15 bis 18 Uhr finden die Treffen statt. Mit 500 € werden Essen und Trinken gekauft und die Öffentlichkeitsarbeit finanziert.

Das Network African Rural an Urban Development (NARUD e.V.) organisiert für die Geflüchteten der Heime in Berlin und Hennigsdorf (Landkreis Oberhavel, Brandenburg) Deutschunterricht, der drei Mal in der Woche stattfindet. Zusätzlich werden Exkursionen innerhalb des Stadtgebietes und zu den öffentlichen Bibliotheken (VÖBB) angeboten. Seit Montag, den 19.10.2015 finden die Kurse statt. Mit 1.800 € des Fonds werden Bücher und Lehrmaterial, Eintritte und Fahrtkosten, Aufwandsentschädigungen für die Lehrer sowie die Verpflegung der Abschlussfeier finanziert.

Eine Gruppe von Engagierten arbeitet mit der Organisation borderline-europe e.V. und der Bürgerinitiative Help the refugees in Macadonia zusammen. Die Gruppe reist im Oktober nach Mazedonien, um gemeinsam mit der mazedonischen Organisation 5.000 gespendete Jacken und Schuhe an die Geflüchteten auf der „Balkan-Route“ zu verteilen. Die anfallenden Transportkosten und das Verpackungsmaterial werden mit 700 € unterstützt. 

schwarzekatze\weisserkater e.V. organisiert für den 14./15.11.15 ein Kulturfestival im Körnerkiez Neukölln. Geplant sind eine Fotoausstellung, eine Diskussionsrunde über den Konflikt in Syrien, Musik, Workshops, Theater und eine After Party, die von Berlinern und Künstlern aus Flüchtlingsländern veranstaltet werden. Leitmotiv ist die Solidarisierung mit den neuen Wahlberlinern – Sharing is caring. Das Kulturfestival wird mit 750 € gefördert.

Die Union des Refugiés Berlin Brandenburg (URBB) veranstaltet einen Aktionstag im Flüchtlingslager in Eisenhüttenstadt (Brandenburg). Die Workshops und Seminare richten sich an Geflüchtete um sie über ihre Rechte im deutschen Asylverfahren aufzuklären und zu unterstützen. Des Weiteren soll die Öffentlichkeit über die Zustände im Erstaufnahmelager informiert werden. Für Transportkosten, Workshop Material und Mobilisierungsmaterial für die Informationsveranstaltung werden 1.600 € bereitgestellt.

Der glokal e.V. unterstützt gemeinsam mit einem Team von Freiwilligen aus Berlin Flüchtlinge bei ihrem Weg über die sogenannte „Balkanroute“. Den flüchtenden Menschen sollen eine warme Mahlzeit und ein Moment der Gemeinschaft ermöglicht werden. Dafür werden Lebensmittel und Fahrtkosten finanziert.

Die Stiftung bedankt sich bei allen bisherigen und zukünftigen Antragstellern für ihre Solidarität und ihre kreativen Willkommensinitiativen, Integrationsprojekte und Unterstützungen!

 
 
FAQ Förderung

Wenn Sie einen Antrag an die Stiftung stellen wollen, sollten Sie zuerst hier schauen ...

weiter »
Landesstelle EZ Berlin

Wenn Sie Fördermittel des Landes Berlin beantragen wollen, finden Sie hier Informationen.

weiter »
Kontakt

Stiftung Nord-Süd-Brücken
Greifswalder Str. 33a
10405 Berlin
Tel: +49 30 42 85 13 85
Fax: +49 30 42 85 13 86
info@nord-sued-bruecken.de
Kontaktformular »

immer aktuell (RSS)

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed, um aktuelle Informationen auf einem Blick zu sehen ...

RSS-Feed
 
Creative Commons License   © stiftung nord-süd-brücken:  Die Inhalte dieser website sind unter den Bedingungen einer Creative Commons Lizenz verwendbar.