... aus den Projekten (klick mich)     

Monitoring

Einladung zum Workshop:
Monitoring – Wie funktioniert eine gute Begleitung eines Auslandsprojekts?
26./27. September 2014 im WannseeFORUM Berlin

Referentin: Gabriele Struck
Gutachterin, Organisationsberaterin, Trainerin


Ein gutes Projektmanagement von erfolgreichen und wirksamen Auslandsprojekten beinhaltet drei Phasen: Die erste Phase ist die Planung eines Projektes mit der Problemanalyse und der anschließenden Formulierung von Zielen bzw. direkten Wirkungen des Projektes. Dann folgt die Durchführung und Begleitung eines Projektes, bevor abschließend die Auswertung erfolgt: Was wurde erreicht? Was haben wir gelernt? Was machen wir das nächste Mal besser?

Inhalte:
Der hier angebotene Workshop bezieht sich auf die Phase der Begleitung eines Auslandsprojektes, auf die sogenannte Wirkungsbeobachtung bei der Projektdurchführung. Die mit der Umsetzung betrauten lokalen Partner vor Ort und die finanziell unterstützenden NRO aus dem Norden schauen während der Umsetzung des Projektes auf die Entwicklung und Veränderungen bei den Zielgruppen und Projektumfeld. Letztlich wird beobachtet, ob die gewünschten Veränderungen bei den Zielgruppen (vermutlich) eintreten oder nicht. Gefragt wird zudem, wie die Zielgruppen selbst die Wirkungen der laufenden Maßnahme auf sie und ihre Situation einschätzen. Es wird darauf geachtet, ob es weitere, vielleicht auch vorher nicht abzusehende negative Wirkungen auf das Projektumfeld gibt. Diese Beobachtungen und Bewertungen sind deshalb auch wichtig und nützlich, damit lokale NRO und Nord-Partner dann im folgenden bei der weiteren Umsetzung der Maßnahme mögliche Korrekturen bei den Aktivitäten, Methoden und in der Kommunikation einleiten können.

Leistungen:
Der Workshop führt in die Grundlagen des Monitoring ein und stellt erste methodische Schritte sowie konkrete Instrumente vor. Am Ende des Workshop soll gemeinsam ein Monitoringplan erarbeitet werden.

Zielgruppe:
Der Workshop richtet sich an kleine und zumeist ehrenamtliche Vereine, die bereits in der Auslandsprojektarbeit tätig sind oder planen, gemeinsam mit ihren Südpartnern ein Projekt zu entwickeln bzw. umzusetzen. Wir freuen uns über das Interesse und die Teilnahme von MigrantInnen und ihren Organisationen (MDO/MSO).


PROGRAMM

Freitag, 26. September 2014
14.00 Uhr Begrüßung und Einführung in das Programm
Was ist Monitoring? Einführung in Grundlagen des Monitoring
15.30 Uhr Kaffeepause
16.00 Uhr Schritte zur Einführung eines Monitoring
17.30 Uhr Pause
17.45 Uhr Wesentliche Elemente des Monitoring: die Wirkungskette
19.00 Uhr Abendessen
20.00 Uhr Informelle Gespräche & Getränke

Samstag, 27. September 2014
08.00 Uhr Frühstück
09.00 Uhr Indikatorenbildung und Indikatorenmessung
10.30 Uhr Kaffeepause
11.00 Uhr Datenerhebung: Instrumente und Vorgehensweisen
12.30 Uhr Mittagessen
13.30 Uhr Monitoringplan
15.00 Uhr Kaffeepause
15.15 Uhr Offene Fragen, Seminarauswertung & Abschluss
16.00 Uhr Ende

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 1. September 2014.
Der Teilnahmebeitrag beträgt 30 Euro. Ein reduzierter Beitrag in Höhe von 15 Euro kann auf Nachfrage gewährt werden.

Bitte überweisen Sie diesen Betrag auf unser Konto bei der Bank für Sozialwirtschaft,

IBAN DE26 1002 0500 0003 1515 10, BIC BFSWDE33BER.

Der Wunsch nach vegetarischem Essen sollte bei der Anmeldung vermerkt werden.

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.

Download des Workshop-Flyers hier

 
 
FAQ Förderung

Wenn Sie einen Antrag an die Stiftung stellen wollen, sollten Sie zuerst hier schauen ...

weiter »
Landesstelle EZ Berlin

Wenn Sie Fördermittel des Landes Berlin beantragen wollen, finden Sie hier Informationen.

weiter »
Kontakt

Stiftung Nord-Süd-Brücken
Greifswalder Str. 33a
10405 Berlin
Tel: +49 30 42 85 13 85
Fax: +49 30 42 85 13 86
info@nord-sued-bruecken.de
Kontaktformular »

immer aktuell (RSS)

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed, um aktuelle Informationen auf einem Blick zu sehen ...

RSS-Feed
 
Creative Commons License   © stiftung nord-süd-brücken:  Die Inhalte dieser website sind unter den Bedingungen einer Creative Commons Lizenz verwendbar.