Für Projektvorhaben der entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationsarbeit

Es stehen noch Mittel im SDG-Programm für Projekte der entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationsarbeit zur Verfügung, die noch 2022 beginnen können!

Themen:

Ihr Verein arbeitet im Rahmen von Bildungsangeboten zu den 17 Nachhaltigkeitszielen (SDG) der Agenda 2030 und zu ähnlichen Fragestellungen wie:

  • Was bedeutet der Klimawandel für Länder des globalen Südens und des globalen Nordens? Was können wir tun?
  • Welche Zusammenhänge gibt es zwischen unserer Ernährungsweise und den Anbaubedingungen von tropischen Früchten in den Produktionsländern? Welche Alternativen kann stattdessen die regionale Landwirtschaft bieten?
  • Welche Folgen hat der russische Krieg in der Ukraine in Ländern des globalen Südens und warum?
  • Handy, Elektroauto und Textilien – Ressourcennutzung und Menschenrechte: Gleiche Rechte für alle?
  • u.v.m.

Bei Ihren Bildungsangeboten werden stets globale Zusammenhänge zwischen Ländern des globalen Südens und des globalen Nordens aufgezeigt?

Maßnahmen:

Sie führen dazu an Schulen oder an außerschulischen Orten in Ostdeutschland und Berlin durch:

  • Projekttage und Workshops mit Kindern und Jugendlichen
  • Ausstellungen
  • Informationsveranstaltungen mit Erwachsenen
  • Aktionen im öffentlichen und politischen Raum (z.B. Konferenzen, Podiumsdiskussionen, Kampagnen, öffentlichkeitswirksame Aktionen)
  • Erstellung und Einsatz von Videos, Podcasts und digitale Bildungsmaterialien, usw.

Antragstellung:

  • Fortlaufend (zum 20. jeden Monats) für Fördersummen bis 6.000 EUR (nächste Antragsfrist: 20.10.2022)
  • Zu sechs Fristen jährlich für Fördersummen bis 15.000 EUR, Erstantragstellende bis 10.000 EUR (nächstmögliche Frist: 10.10.2022).
  • Maximaler Förderanteil: 75%
  • Maximale Laufzeit: 12 Monate. Die Projekte können auch überjährig stattfinden (2022-2023). 

Weitere Informationen zu den Fördervoraussetzungen finden Sie hier.

Vereine, die in der Vergangenheit oder aktuell eine Förderung im Förderprogramm Entwicklungspolitische Bildung (FEB) von Engagement Global erhalten haben, können leider nicht mehr im SDG-Fonds finanziert werden.

Gefördert werden können eingetragene, gemeinnützige Vereine mit ihrem Sitz seit Ersteintrag ins Vereinsregister in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Berlin.

Hinweise zu den Antragsfristen und die Formulare zum Download finden Sie hier

Kontakt:

Cora Steckel (c.steckel@nord-sued-bruecken.de und 030-42 85 14 87)