... aus den Projekten (klick mich)     
 

Corona Global – Bericht aus Nigeria

Über die Situation in Nigeria, insbesondere aus Lagos, berichten Ian Mengel und Eze Alloysius vom PLAY!YA e.V..

PLAY!YA arbeitet seit 2008 unter den Stichworten: Kooperativ, konstruktiv, kritisch und unabhängig, um das soziale Potenzial von Sport anzuwenden und zu analysieren. Der Verein versucht durch Sport menschliche Entwicklung, kulturelle Vielfalt und soziale Teilhabe zu unterstützen. Dabei steht konsequent die Schaffung eines sozialen Mehrwerts im Mittelpunkt. Ihr Leitmotiv: "Sozial Bewegen!"

Eze Alloysius ist DIrektor der Organisation PALY!YA Nigeria, einer gemeinnützigen und unabhängigen Nichtregierungsorganisation, die sich für bessere Lebensperspektiven und Teilhabe junger Menschen einsetzt. Die Organsiation arbeitet mit Sport, der für viele Kinder und Jugendliche ein wichtiger Lebensinhalt und ein oft erhoffter Ausweg aus schwierigen sozialen Verhältnissen ist. PLAY!YA Nigeria organisiert Trainings und Sportveranstaltungen, um Gesundheit und Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen zu fördern. Der Verein engagiert sich auch politisch, etwa in der Antikorruptionsarbeit und zu Menschenrechten. Außerdem veranstaltet PLAY!YA unter anderem das African Football Film Festival, bei dem informative und unterhaltsame Filme über gesellschaftliche und kulturelle Aspekte des Fußballs zu sehen sind.

Ian Mengel ist Mitbegründer der Organisation PLAY!YA - sozial bewegen in Berlin. Der Verein kümmert sich um das vernachlässigte soziale Potenzial des Sports. Abseits von Mega-Events, Rekorden und Superstars geht es um wichtigere Fragen: Wie kann Sport menschliche Entwicklung, kulturelle Vielfalt und soziale Teilhabe fördern? Welche Verantwortung trägt Sport für Menschenrechtsverletzungen, Militarismus und Rassismus? Wie lernen junge Menschen respektvoll und wertschätzend mit sich und ihrer Umwelt umzugehen? PLAY!YA arbeitet dazu in Berreichen wie Bildung und Globales Lernen, Jugendhilfe und Integration oder internationaler Austausch und Sportpolitik.

PLAY!YA auf Facebook

Bericht der Deutschen Welle (DW) über das African Football Film Festival

Musik: Lord of Ajasa feat. 9ice - Le Fenu So

 

artikel/geborgte Zukunft/playya_nigeria_logo.jpg

artikel/geborgte Zukunft/playya_logo.jpg

 
 
FAQ Förderung

Wenn Sie einen Antrag an die Stiftung stellen wollen, sollten Sie zuerst hier schauen ...

weiter »
Landesstelle EZ Berlin

Wenn Sie Fördermittel des Landes Berlin beantragen wollen, finden Sie hier Informationen.

weiter »
Kontakt

Stiftung Nord-Süd-Brücken
Greifswalder Str. 33a
10405 Berlin
Tel: +49 30 42 85 13 85
Fax: +49 30 42 85 13 86
info@nord-sued-bruecken.de
Kontaktformular »

Datenschutz

Hier finden Sie unsere Informationen zum Datenschutz

Datenschutzerklärung
 
Creative Commons License   © stiftung nord-süd-brücken:  Die Inhalte dieser website sind unter den Bedingungen einer Creative Commons Lizenz verwendbar.

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.