Förderprogramme

Grundsätzlich können Anträge gestellt werden für Auslands- und Inlandsprojekte sowie zur Kofinanzierung von Personalkosten. Grundlage für die Beantragung und Bewertung von Projekten ist die Förderrichtlinie der Stiftung Nord-Süd-Brücken. Dort sind die formalen und inhaltlichen Kriterien zur Antragstellung dargelegt bzw. die Konditionen für Zuschüsse und Abrechnungspflichten benannt.

Folgende Fonds stehen der Stiftung zur Finanzierung von Projekten ostdeutscher NRO zur Verfügung:

Inland Bildungsarbeit (Mittel des BMZ)

SDG-Fonds: Entwicklungspolitische Bildungsarbeit im Inland

Im SDG-Fonds werden Projekte der entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationsarbeit im Inland mit globaler Perspektive auf Themen der Agenda 2030 und den 17 Globalen Nachhaltigkeitszielen (SDG) gefördert.

mehr ...
LEZ Berlin

Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit

Das Land Berlin fördert über die LEZ die entwicklungspolitische Informations-, Kampagnen und Bildungsarbeit in Berlin mit zur Zeit jährlich 1.000.000 EUR. Die Stiftung Nord-Süd-Brücken ist vom Land Berlin mit der Verwaltung der Fördermittel beauftragt.

mehr ...
Inland Bildungsarbeit (Mittel des Landes Berlin)

BIKO-Programm: Bildungsarbeit an Schulen zu Kolonialismus

Das Förderprogramm „Bildungsarbeit in Schulen zu Kolonialismus und Verantwortung" (BIKO) möchte an Berliner Schulen einen Beitrag zur Auseinandersetzung mit der kolonialen Verantwortung Berlins und Deutschlands sowie zu kolonialen Kontinuitäten leisten.

mehr ...
Inland Bildungsarbeit (aus Stiftungsmitteln)

Stiftungsmittel: Entwicklungspolitische Bildungsarbeit im Inland

Die Stiftung fördert im begrenzten Umfang entwicklungspolitische Bildungs- und Informationsarbeit im Inland mit stiftungseigenen Mitteln. Dies können auch Begegnungsreisen zwischen Ländern des Globalen Südens und Ostdeutschland/ Berlin sein.

mehr ...
JfEZ Brandenburg

Jugend für Entwicklungszusammenarbeit

Das Land Brandenburg ermöglicht über das Programm "Jugend für Entwicklungszusammenarbeit" jungen Menschen aus Brandenburg im Alter zwischen 18 und 27 Jahren die Begegnung mit Menschen aus dem Globalen Süden.

mehr ...
EZ-Kleinprojektefonds (Mittel des BMZ)

EZ-Kleinprojektefonds für Auslandsprojekte

Der EZ-Kleinprojektefonds dient dazu entwicklungspolitisch engagierte Vereine dabei zu unterstützen, Klein- und Kleinstprojekte der Entwicklungszusammenarbeit ihrer Partnerorganisationen im Projektland zu begleiten.

mehr ...
EZ-Kleinprojektefonds Sachsen

Auslandsprojekte aus Mitteln des Freistaates Sachsen

Die Stiftung Nord-Süd-Brücken fördert seit dem 1. August 2017 entwicklungspolitische Kleinprojekte von Vereinen mit Sitz im Freistaat Sachsen aus Mitteln der Sächsischen Staatskanzlei. Auch in diesem Jahr stehen für die Förderung sächsischer Vereine wieder Gelder zur Verfügung.

mehr ...
EZ-Projekte aus Stiftungsmitteln

Förderung von EZ-Projekten aus Stiftungsmitteln

Die Stiftung Nord-Süd-Brücken fördert im begrenzten Umfang mit stiftungseigenen Mitteln die Unterstützung entwicklungspolitisch engagierter Vereine bei der Begleitung von Klein- und Kleinstprojekten der Entwicklungszusammenarbeit ihrer Partnerorganisationen im Projektland.

mehr ...
Promotor*innen-Programm

Promotor*innen-Programm

Ziel des Programms ist es, entwicklungspolitische Themen und Diskussionen flächendeckend in allen 16 Bundesländern präsent zu machen.

mehr ...
wsd-Programm

Förderprogramm „weltoffen – solidarisch – dialogisch“

Das WSD-Programm möchte dazu beitragen, dass Menschen in Ostdeutschland eine nachhaltige und weltoffene Gesellschaft als Chance begreifen und in diesem Sinne handeln.

mehr ...
Kirchennahes Promotor*innen-Programm

Kirchennahes Promotor*innen-Programm

Als Ergänzung zum Promotor*innen-Programm in Brandenburg betreut die Stiftung gemeinsam mit der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) seit 2015 das Programm „Entwicklungspolitische Bildungsarbeit von kirchennahen zivilgesellschaftlichen Trägern im ländlichen Brandenburg“.

mehr ...