Geförderte Projekte im SäLa-BNE

Es werden nachfolgend die im SäLa-BNE Programm geförderten Projekte des vergangenen Programm-Zyklus dargestellt. Aktuell geförderte SäLa-BNE Projekte finden Sie auf der Gesamtübersicht aller durch die Stiftung geförderten Projekte im Hauptmenü unter Geförderte Projekte.

JahrInstitutionTitelLandFinanzenHomepage
2023Jugendring Westsachsen e. V., ZwickauBNE erleben! - Wissen weitervermittelnBRD
Projektsumme: 2862,22 €
Fördersumme: 4080,00 €
www.jugendring-westsachsen.de

BNE erleben! - Wissen weitervermitteln

Der Jugendring Westsachsen e.V. ermöglichte im Jahr 2023 eine Weiterbildungsreihe mit dem Titel: „BNE Erleben! – Wissen weitervermitteln“. Dazu konnten sich in der Jugendarbeit tätige Menschen für eine oder mehrere der insgesamt vier kostenfreien Exkursionen zu Orten nachhaltiger Bildung anmelden. Vor Ort erlebten die Teilnehmenden ein spannendes, von Expertinnen und Experten ausgestaltetes Programm. Im Vordergrund standen dabei der Erwerb von Handlungssicherheit im Umgang mit Bildung für Nachhaltige Entwicklung und der Erwerb neuer Handlungsstrategien für ein nachhaltigeres Leben. Die Teilnehmenden wurden durch die Angebote ermächtigt, in ihren jeweiligen Arbeitswelten als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aufzutreten und Wissen an Jugendliche weiterzugeben. Im Rahmen der Jugendleiterausbildung 2023 wurde durch zwei Referentinnen des Rigardu e.V. das Thema Diskriminierung behandelt. Dabei wurden die Teilnehmenden ermächtigt, Diskriminierung zu erkennen und in ihren vielfältigen Formen, auch im Umgang mit Jugendlichen, zu thematisieren

2023WeltOffen e. V., LeipzigGlobal Lokal GerechtBRD
Projektsumme: 5984,85 €
Fördersumme: 5810,00 €
www.weltoffen-leipzig.de

Global Lokal Gerecht

Mit unserem non-formalen Bildungsangebot für Schul- und FSJ/BFD-Gruppen in Form von interaktiven Stadtrundgängen und einem Projekttag leisteten wir eine Ergänzung zum Lernen an Schulen und anderen Bildungseinrichtungen. Im Fokus der Veranstaltungen lag hierbei die Sensibilisierung der Teilnehmenden für die Zusammenhänge eigenen Handelns und Auswirkungen auf soziale und ökologische Nachhaltigkeitsaspekte global bzw. im Globalen Süden. Hierbei wurde explizit an Beispielen verschiedener alltäglicher Konsumgüter (z.B. Schokolade, Textilien, Handy) auf Herkunft und Arbeitsbedingungen eingegangen und nachhaltige Handlungsoptionen sowie Engagement Möglichkeiten aufgezeigt. Im Projekt konnten neue modulare Inhalte für Stationen des interaktiven Stadtrundgangs konzipiert und teilweise durchgeführt werden. Wir konnten insgesamt 144 Personen von der sechsten bis neunten Klasse, sowie FSJ’ler:Innen mit unseren Bildungsveranstaltungen erreichen. Von sieben geplanten Veranstaltungen konnten, trotz des relativ kurzen Projektzeitraumes, alle realisiert werden. Die Kommunikation und Planung mit bestehenden Bildungseinrichtungen innerhalb Leipzigs waren unkompliziert. Akt. 6.10.23

2 / 2