... aus den Projekten (klick mich)     

Digitalisierung und Ehrenamt

EINLADUNG ZUM FORTBILDUNGSPROGRAMM

Workshop 1: "Nachhaltige und Faire Beschaffung von IT?“ – Donnerstag, 3.12., 16-18 Uhr
mit Carsten Ungewitter

Beschreibung
Dass Produktion und Betrieb von Computersystemen vielfältige negative soziale und ökologische Auswirkungen hat, ist seit langem bekannt. Im Vergleich mit anderen Branchen (z.B. Lebensmittel oder Bekleidung) ist die Beschäftigung mit dem Thema allerdings relativ neu. Zwar gibt es einige Initiativen zur fairen Beschaffung in der IT. Hier handelt es sich aber fast immer um die Möglichkeiten soziale und ökologische Kriterien in öffentlichen Ausschreibungen zu formulieren. Aktuell gibt es aber (abgesehen von einzelnen Produkten) kaum Orientierungsmöglichkeiten für kleine Organisationen und Privatpersonen bei der Beschaffung von Hardware.
In dem Workshop sollen die Möglichkeiten und Grenzen einer möglichst fairen Beschaffung besprochen werden. Worauf kann man achten? Welche Alternativen gibt es?

Workshopinhalte

– Ökologischer Fußabdruck von IT-Produkten (Ressourcen- und Energieverbrauch bei der Herstellung und im Betrieb)
– Gibt es faire IT? (ein paar wenige Ansätze, Zertifizierungen und was sie sagen)
– Worauf ist bei der Beschaffung von Geräten zu achten? (z.B. Reparierbarkeit, Langlebigkeit, Einsatzzweck)
– Einsatz gebrauchter Hardware (Wo beschaffen?, Konkrete Beschaffungstipps)
– Freie/OpenSource Software und Nachhaltigkeit (Ist Freie/OpenSource Software nachhaltiger?, Vendor Lockin und Ressourcenbedarf)

Zur Person
Carsten Ungewitter (datenkollektiv.net) betreut seit 2014 im Datenkollektiv kleinere und größere Organisationen bei der Beschaffung und Betrieb ihrer IT-Netzwerke. Er setzt dabei vorwiegend auf freie Software und bemüht sich um einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen.

Workshop 2: "Online-Treffen und Konferenzen leicht gemacht“ – Donnerstag, 10.12., 17-18.30 Uhr
mit Tim Strähnz

Beschreibung
Zoom, GoToMeeting, Skype & Co. sind spätestens seit Beginn der COVID-19 Pandemie in aller Munde und unentbehrliches Werkzeug für die Kommunikation im Homeoffice, bei Workshops und Konferenzen geworden. In dem Workshop wollen wir uns mit dem Aufbau von Online-Meetings/Seminaren, verschiedenen Plattformen und ein paar nützlichen Tipps und Tricks beschäftigen. Außerdem werfen wir noch einen Blick auf die technischen Voraussetzungen.
Die Teilnehmenden erhalten eine Einführung in die Funktionsweise von Meeting-Plattformen sowie in die Strukturierung von online-Meetings. Besondere Problemstellungen werden ebenfalls besprochen.

Workshopinhalte
– Funktionsweise von Meeting-Plattformen
– Strukturierung von Online-Meetings
– technische Voraussetzungen
– nützliche Tipps und Tricks

Zur Person
Tim Strähnz ist Projektkoordinator und Fachpromotor Agenda 2030 des Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V.
Außerdem koordiniert er das Eine Welt-Promotor*innen-Programm Thüringen und ist IBQ-Promotor für
Vereins- und Projektberatung .

Workshop 3: "Einführung/Überblick in Social Media-Nutzung für kleine NRO – Donnerstag, 17.12., 17-19 Uhr
mit Michaela Zischek

Beschreibung
Viele eurer Aktionen sind ausgefallen und ihr sucht eine alternative Möglichkeit um Menschen für entwicklungspolitisches Engagement zu begeistern? Alle reden jetzt von Instagram und ihr fragt euch, wie ihr das für eure Arbeit nutzen könnt? Wer bisher auf Social Media Plattformen zwar mitgelesen, aber noch nichts selbst gepostet hat, ist in diesem Workshop richtig: Wir schauen uns an, was die großen Plattformen ausmacht, wie wir entwicklungspolitische Anliegen für Soziale Netzwerke aufbereiten müssen und was einen guten Post ausmacht. Das Gelernte wenden wir direkt an und verfassen eigene Beiträge zu einem entwicklungspolitischen Thema. Gemeinsam besprechen wir eine Auswahl eurer Praxisversuche und lernen so,  welche Stolpersteine wir vermeiden können.

Workshopinhalte
– was macht die großen Plattformen Twitter, Instagram und Facebook aus?
– wer nutzt diese Netzwerke vorrangig?
– wie können wir sie für unsere entwicklungspolitische Arbeit nutzen?
– was macht einen guten Post/ eine gute Story aus?
– Praxisübung (das Gehörte direkt anwenden und eigenen Post verfassen)
– gemeinsames Besprechen der Posts
– Zeit für Fragen

Zur Person
Michaela Zischek (Instagram: @wenigeristfair) koordiniert die Fachstelle Social Media und Digitalisierung in der Eine Welt-Arbeit bei der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland (agl e.V. - Instagram/ Twitter: @nachhaltig1welt). Sie vernetzt bundesweit Akteur*innen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit, die sich mit ihren Themen stärker in den Digitalen Diskurs einbringen möchten. Die studierte Politik- und Kommunikationswissenschaftlerin und frühere PR-Beraterin ist Host und Produzentin
des Podcasts Meeting Muggles.

Bei Interesse zur teilnahme, bitte Formular ausfüllen und an die Stiftung zurücksenden (e.kirmes (at) nord-sued-bruecken.de)

 
 
FAQ Förderung

Wenn Sie einen Antrag an die Stiftung stellen wollen, sollten Sie zuerst hier schauen ...

weiter »
Landesstelle EZ Berlin

Wenn Sie Fördermittel des Landes Berlin beantragen wollen, finden Sie hier Informationen.

weiter »
Kontakt

Stiftung Nord-Süd-Brücken
Greifswalder Str. 33a
10405 Berlin
Tel: +49 30 42 85 13 85
Fax: +49 30 42 85 13 86
info@nord-sued-bruecken.de
Kontaktformular »

Datenschutz

Hier finden Sie unsere Informationen zum Datenschutz

Datenschutzerklärung
 
Creative Commons License   © stiftung nord-süd-brücken:  Die Inhalte dieser website sind unter den Bedingungen einer Creative Commons Lizenz verwendbar.

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.