... aus den Projekten (klick mich)     

Berliner Senat stärkt entwicklungspolitische NRO

Zweckgebundene zusätzliche Fördermittel des Landes Berlin für Projekte der entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationsarbeit und Entwicklungszusammenarbeit

Die Berliner Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit (LEZ) vergibt – über die Stiftung Nord-Süd-Brücken – für das Jahr 2020 zusätzlich 500.000 € zweckgebunden für Maßnahmen, die die Folgen der Corona-Pandemie abmildern sollen. Mit den zusätzlichen Mitteln soll die entwicklungs-politisch handlungsfähige und solidarische Zivilgesellschaft in Bezug auf drei Corona-bedingte Herausforderungen unterstützt werden:

Die Berliner Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit (LEZ) vergibt – über die Stiftung Nord-Süd-Brücken – für das Jahr 2020 zusätzlich 500.000 € zweckgebunden für Maßnahmen, die die Folgen der Corona-Pandemie abmildern sollen. Mit den zusätzlichen Mitteln soll die entwicklungs-politisch handlungsfähige und solidarische Zivilgesellschaft in Bezug auf drei Corona-bedingte Herausforderungen unterstützt werden:

Es werden entwicklungspolitische Projekte in den drei Bereichen gefördert,
1. die aufgrund von wegfallenden Einnahmen durch Corona in ihrem entwicklungs- und bil-dungspolitischen Engagement und in ihrer Wirksamkeit gefährdet sind oder bei denen aufgrund von Corona-bedingten Änderungen und/oder zusätzlichen Aktivitäten in den laufenden oder beantragten Projekten Mehrausgaben anfallen. Ausgaben, die aus anderen Förderprogrammen wie der Corona-Soforthilfe oder der Arbeitsagentur, z.B. Kurzarbei-tergeld, finanziert werden können, sind nicht förderfähig.

2. die Partner im Globalen Süden bei der Bekämpfung der Auswirkungen der Corona-Pandemie unterstützen.
Die weltoffene und global vernetzte Metropole Berlin zeigt sich solidarisch mit den Städte-partnerschaften und Schulpartnerschaften in DAC-Ländern (Globaler Süden). Gefördert werden kurzfristig flankierende oder ergänzende Hygiene- und Gesundheitsmaßnahmen im Bereich der Information zu und dem Schutz vor Covid-19. Darunter fallen Informations- und Aufklärungskampagnen, Präventionsprogramme, Hygieneschulungen, Visualisierung und einfache Multiplikator*innenschulungen. All diese Maßnahmen sollten von vertrauensvollen und lokal verankerten Partner-Vereinen bzw. kommunalen Strukturen umgesetzt und begleitet werden. Langfristig angelegte Gesundheitsprojekte (deren Finanzierung bis 2021 und die Folgejahre reicht) fallen nicht unter diese Kategorie und können nicht gefördert werden.


3. die die Befähigung und das nachhaltige Lernen zur Einführung und Umsetzung von Digitalisierungsstrategien für entwicklungspolitische (Bildungs-) Projekte und in entwick-lungspolitischen Organisationen realisieren. Hierbei geht es zum einen um die technische Ermöglichung als auch um die Verankerung und das Erwerben von digitalen und didakti-schen Kompetenzen in der entwicklungs- und bildungspolitischen Arbeit mit unterschiedli-chen Zielgruppen und zu unterschiedlichen Zielstellungen.

Nähere Informationen hier

 
 
FAQ Förderung

Wenn Sie einen Antrag an die Stiftung stellen wollen, sollten Sie zuerst hier schauen ...

weiter »
Landesstelle EZ Berlin

Wenn Sie Fördermittel des Landes Berlin beantragen wollen, finden Sie hier Informationen.

weiter »
Kontakt

Stiftung Nord-Süd-Brücken
Greifswalder Str. 33a
10405 Berlin
Tel: +49 30 42 85 13 85
Fax: +49 30 42 85 13 86
info@nord-sued-bruecken.de
Kontaktformular »

Datenschutz

Hier finden Sie unsere Informationen zum Datenschutz

Datenschutzerklärung
 
Creative Commons License   © stiftung nord-süd-brücken:  Die Inhalte dieser website sind unter den Bedingungen einer Creative Commons Lizenz verwendbar.

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.